Zur mobilen Webseite zurückkehren
Synodaler Weg

Jetzt ist Mut gefragt

Was soll der »Synodale Weg« sein und wohin soll er führen? Selbst Kirchenrechtsprofessoren sind sich nicht einig, ob diese nebulöse Wortschöpfung irgendeine Verbindlichkeit enthält. Misstrauen ist angebracht. Zwar ist es erfreulich, dass die Laien und ihre Vertretung, das Zentralkomitee der deutschen Katholiken, Bereitschaft zum Mitmachen bekundet haben. Das ändert aber nichts daran, dass Beschlüsse von etlichen ähnlichen Versammlungen einfach nicht beachtet wurden. Der »Synodale Weg« ist deshalb nur sinnvoll, wenn er ein verbindliches Ziel vor Augen hat