Zur mobilen Webseite zurückkehren
  • Ich lerne das journalistische Handwerk bei Publik-Forum /mehr
  • Einer musste es tun: Das Rezensionswesen von Publik-Forum systematisch organisieren. Diese Aufgabe habe ich 1977 freiberuflich übernommen. /mehr
  • Journalismus, das ist für mich: Auf die Menschen schauen. Zu den Leuten gehen. Macht kontrollieren helfen. Zweifel säen. Gedanken suchen, manchmal mit ihnen spielen. Und den Humor nicht verlieren /mehr
  • Ich treffe Menschen und sammle Wörter /mehr
  • Als Theologiestudent in Paris wurde ich einmal von französischen Kommilitonen gefragt, ob ich den Satz von Paul Tillich erklären könnte: »Glaube ist das Ergriffensein von dem, was uns unbedingt angeht.« ... /mehr
  • Beschreiben, analysieren, Vorschläge machen – Journalismus ist wie das Leben selbst. /mehr
  • Schriftstellerin oder Journalistin – Traumberufe, die mir nach dem Abitur erst mal aussichtslos erschienen. Also wollte ich zunächst Lehrerin werden. Aber dann kam alles ganz anders ... /mehr
  • Von Berufs wegen neugierig sein – das macht für mich den Reiz aus, Journalistin zu sein. /mehr
  • Ich glaube fest daran, dass Journalisten einen Beitrag zum Frieden leisten, indem sie Augen und Ohren für die Not der Menschen öffnen /mehr
  • Die Welt ein bisschen besser verstehen – und ein bisschen verständlicher machen. /mehr