Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 24/2023
Der Inhalt:
Leben & Kultur
Artikel vorlesen lassen

Staat und Demokratie
Die falsche Sicherheit

von Matthias Drobinski vom 22.12.2023
Vieles ist unsicher geworden – in der Welt, in Deutschland, dem eigenen Leben. Rechte und Populisten profitieren von der Angst, die dadurch wächst. Umso wichtiger sind Kräfte, die die Panzerungen durchbrechen.
Hochsicherheitszone Weihnachtsmarkt: Viele Menschen haben Angst, nicht mehr geschützt zu sein im eigenen Land. (Foto: PA/Ulrich Baumgarten)
Hochsicherheitszone Weihnachtsmarkt: Viele Menschen haben Angst, nicht mehr geschützt zu sein im eigenen Land. (Foto: PA/Ulrich Baumgarten)
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Es ist »die wichtigste Aufgabe eines jeden Staates, einer jeden Gesellschaft, für die Sicherheit ihrer Bürgerinnen und Bürger zu sorgen.« Bundeskanzler Olaf Scholz hat das geschrieben, zu Beginn der mehr als 70 Seiten umfassenden »Nationalen Sicherheitsstrategie«, die im Juni die Ampel-Regierung verabschiedet hat, als erste Bundesregierung überhaupt. Es ist insofern ein fortschrittliches Konzept, als dass es mehr umfasst als Militär und Diplomatie. Die Nationale Sicherheitsstrategie hat auch die Cybersicherheit und die kritische Infrastruktur in Deutschland im Blick, die Lieferketten, die globale Entwicklung und den Kampf gegen die Erderwärmung.

Sicherheit ist für den Staat das Wichtigste in diesen unsicheren Zeiten. Der Satz des Kanzlers klingt unwiderlegbar in einer Zeit, in der die Sicherheit

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.

Fabian  13.01.2024, 22:33 Uhr:
Ausen Politische Entscheidungen von Hoffnungen oder Glauben können und dürfen doch nicht zu inneren Spannung und Konflikten führen oder? Zumal in den letzten Zeiten Entscheidung und Änderungen getroffen wurde die zu Unsicherheit und Instabilität geführt haben und durch Uneinigkeit noch umso mehr zu einem Problem führen. Deshalb das doch nicht nur mir als fragwürdig erscheint zu sein sondern auch als Tatsache das eine Innere Politische Ausnahme Situation damit hervorgeht. Nichts zu machen bedeutet auch doch eine Mitverantwortung gegenüber Missständen und Problemen und innerer Unsicherheit Unruhe und Spannungen mit die zu Inner Politischen Verlusten führen und eine Gefahr darstellt.

Georg Lechner 16.12.2023, 18:14 Uhr:
Vorerst: Gratulation zu diesem Artikel! Auch mir, der ich in den letzten Jahren meiner Berufstätigkeit mit Anlagensicherheit in der chemischen Industrie befasst war, stößt der Sicherheitsbegriff der Rechten sehr sauer auf. Wie wohltuend war im Gegensatz dazu das Interview mit Ami Ajalon in PuFo 23/2023!
"Wenn ein Staat gewalttätig seine Machtansprüche und Gesellschaftsvorstellungen aufs Nachbarland und darüber hinaus ausweiten will, liegt die Entspannungspolitik in Scherben." Wie wahr! Allerdings hat dies bereits die NATO unter Beweis gestellt, sowohl mit dem völkerrechtswidrigen Krieg 1999 zur Durchsetzung des Neoliberalismus am Balkan als auch zuvor mit der Nukleardoktrin und ihrer Option zum nuklearen Erstschlag. Aufgewärmt haben diese Völkerrechtswidrigkeit beispielsweise die Konrad-Adenauer-Stiftung mit der Dokumentation 120/2004 oder in Ö. DDr. Erich Reiter in NEWS 6/2004. Wegen des Aufsehens wurde Letzterer dann zum Schein pensioniert.