Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 23/2019
Mach mich unsterblich!
Der Plan von der Erschaffung des perfekten Menschen
Der Inhalt:

Adventsverhör

von Barbara Langer vom 15.12.2019
Friede auf Erden – das ist die Botschaft des Weihnachtsfestes. Aber wie soll Friede werden in einer Welt der Gewalt?
Zerbrochenes Weihnachtsglück? In einer Welt voller Gewalt ist der Zauber der Heiligen Nacht dringend nötig. Selbst wenn man ihn nur für kurze Zeit spürt ... (Foto: Brontazavra/Stock.Adobe.Com)
Zerbrochenes Weihnachtsglück? In einer Welt voller Gewalt ist der Zauber der Heiligen Nacht dringend nötig. Selbst wenn man ihn nur für kurze Zeit spürt ... (Foto: Brontazavra/Stock.Adobe.Com)

Sie kommen, als niemand mit ihnen rechnet. Schon gar nicht Ismael. Es ist sehr früh am Morgen, gerade ist er im Büro aufgetaucht. Da stehen sie hinter ihm. Auf seine Schultern legen sich Hände wie Schraubstöcke, drehen seinen Körper um 180 Grad. Die Männer mustern ihn wenige Sekunden. Dann klicken die Handschellen. Über seine Augen legt sich ein schwarzer Schal, der festgezogen wird. Nicht das geringste Licht dringt durch den Stoff. »Mitkommen!« Warum? Wohin? Ismaels Füße setzen sich in Bewegung. Er kann nichts tun. Er kann nur gehen.

Führt ein Weg aus dem Dunkel ins Licht? So tief verlassen zu sein, so allein! Niemand kommt, um einen zu retten. Nur warten. Warten und hoffen: Irgendwann werden die Stunden unter dem Schal über den Augen zu Ende sein. Und das Leben wird leuchten.

Die Männer haben sich nicht vorgestellt. Das kommt öfter vor, in diesen Tagen in Teheran. Männer kommen. Lassen Handschellen klicken. Nehmen Menschen mit. Manche von ihnen kommen wieder. Manche nicht. »Wer tot ist, hat es hinter sich«, wird Ismael später sagen. »Aber was ist mit den Tausenden, die jetzt noch in den Gefängnissen sitzen?«

Mitte November hat die Regierung die Benzinpreise drastisch erhöht. Verzweifelte Iraner, die seit mehr als einem Jahr unter der Sanktionspolitik der Amerikaner leiden und die ihre eigene Regierung umsonst um Hilfe anflehen, reagieren mit Protest und Gewalt. Menschen werden verhaftet, andere auf offener Straße erschossen. Das Internet wird tagelang gesperrt. Keine Nachrichten sollen sich verbreiten, die die Regierung nicht selbst lanciert. Niemand soll sie sehen, jene Botschaften de

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen