Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 10/2022
Neue Heimaten
Wie die Gläubigen ihre Kirche wieder in Besitz nehmen können
Der Inhalt:

Krieg in der Ukraine
Wer hat die Lizenz zum Töten?

von Constantin Wißmann vom 05.06.2022
Im Ukraine-Krieg kämpfen auf beiden Seiten private Militärunternehmen und Söldner. Sie zu unterscheiden, ist schwierig. Das macht den Konflikt noch komplizierter.
Soldat, Söldner oder Freiwilliger? Oft kaum zu erkennen. (Foto: istockphoto/freemixer)
Soldat, Söldner oder Freiwilliger? Oft kaum zu erkennen. (Foto: istockphoto/freemixer)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

6 Monate zum Preis von 5
  • Digitalzugriff sofort und gratis
  • Zugriff auf mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum in Ihrem Briefkasten und als E-Paper/App
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
  • endet automatisch

Jewgeni Prigoschin betreibt das einzige Restaurant im Moskauer Kreml, »Putins Koch« wird er deswegen auch genannt. Aber nicht nur das Essen kredenzt er dem russischen Präsidenten, er verfügt über ein weitreichendes Firmennetzwerk, soll inzwischen Milliardär geworden sein. Und, so sagen US-Geheimdienste, ihm kommt im Krieg gegen die Ukraine eine entscheidende Rolle zu, denn er versorgt die russische Armee mit Söldnern, die immer dann zum Einsatz kommen, wenn es besonders gefährlich wird. Prigoschin gilt als Finanzier und eigentlicher Kopf der russischen Wagner-Gruppe.

Offiziell existiert diese paramilitärische Organisation gar nicht, denn Söldnertruppen sind in Russland verboten. Laut Berichten der Vereinten Nationen ist die in Argentinien registrierte Firma jedoch in

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.
Erika Leube
24.06.2022
Endlich wagt es jemand, etwas aus diesem schmutzigen Ukrainekrieg zu benennen. Vor lauter Hass auf Putin bleibt die andere Seite unhinterfragt beziehungsweise es wird verschwiegen, siehe Mariupol. Fragt noch jemand nach dem eigentlichen Kriegsgrund neben vielen Spekulationen und Fake News im Netz? Hat nicht gerade die ukrainische Regierung schon zwei Mal Gesprächsangebote abgelehnt mit dem Versprechen unendlicher Waffenlieferungen im Hintergrund? Müsste nicht gerade sie ein Interesse daran haben, ihre Bevölkerung vor weiterem Leid zu bewahren? So kann man die alte Frage Ost-West durch einen geförderten Bruderkrieg nicht lösen. Wenn sich Putin anderen Partnern zuwendet, wird die Welt noch instabiler. Der Westen gibt viel Geld für eine Siegermentalität, anstatt damit die Welt bewohnbar und lebenswert zu erhalten. Die UN versagt. Und die christliche Stimme verrät ihre eigene Lehre.