Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 21/2023
Der Inhalt:
Religion & Kirchen

9. November
Ostdeutsche Erfahrungen in Rente geschickt

Die Kirchen verkennen die Leistungen der Christinnen und Christen aus der ehemaligen DDR. Gedanken zum 9. November.
von Christiane Thiel vom 09.11.2023
Artikel vorlesen lassen
Ort der Demokratie: In der Berliner Gethsemanekirche wurde der Rücktritt von Erich Honecker diskutiert. (Foto: PA / DPA / Chris Hoffmann)
Ort der Demokratie: In der Berliner Gethsemanekirche wurde der Rücktritt von Erich Honecker diskutiert. (Foto: PA / DPA / Chris Hoffmann)
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Als ostdeutsche Christin habe ich mich immer eng mit den Geschwistern in Westdeutschland verbunden gefühlt, weil wir eine lebendige Beziehung zu einer Partnergemeinde in Verden an der Aller hatten, die uns nicht nur sehr geholfen hat, sondern auch durch Begegnungen und Gespräche eine große Rolle in unserem Leben als christliche Familie in der DDR gespielt hat. Dass wir in der Feier des Gottesdienstes, im Glauben und Beten weltweit verbunden sind, war mir als Heranwachsende in der Enge des real existierenden Sozialismus ein großer Trost und eine stille Freude. Besonders dann, wenn unsere Aufmerksamkeit nur nach Osten zu den »Bruderländern« gelenkt werden sollte. Ich wusste dann, dass die Welt bedeutend größer ist und dass der tagtäglich öffentlich infrage gestellte Glaube an unseren lebendigen Gott überall auf der Welt A

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.
Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00