Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 4/2024
Der Inhalt:
Artikel vorlesen lassen

Editorial
Liebe Leserin, lieber Leser,

vom 20.02.2024

(Foto: Alessandra Schellnegger)ganz hinten auf dem Titelbild dieser Ausgabe, wo die Menschen zu Pünktchen werden, da stand ich auf dem Frankfurter Römer und trat von einem Bein aufs andere. Weil es kalt war, und weil mir nicht wohl ist auf Großdemonstrationen. Ich laufe nicht gern hinter Fahnen, die nicht meine sind. Wenn vorne die Rednerin »Wir alle!« ruft, sage ich leise: »Ich nicht«. Trotzdem stand ich da. Weil es um etwas wirklich Wichtiges geht: Ums Zusammenleben, bei dem niemand fürchten muss, aus dem Land gedrängt zu werden, weil er als nicht zugehörig, fremd und falsch definiert wird. Um einen Rechtsstaat, der sich der Menschenwürde verpflichtet weiß. Um das zu verteidigen, braucht es das große Bündnis. Aber was folgt dann? Darüber diskutieren in dieser Ausgabe der Publizist Heribert Prantl und die Parteienrechtlerin Sophie Schönberger; Prantl plädiert für ein Verbotsverfahren gegen die AfD, Schönberger hält dagegen (Seite 12).

Dieser Artikel stammt aus Publik-Forum 04/2024 vom 23.02.2024, Seite 3
Demokratie schützen!
Demokratie schützen!
Aber wie?
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Zwei Jahre schon führt Russland den groß angelegten Krieg gegen die Ukraine; der ukrainische Journalist Denis Trubetzkoy beschreibt, wie er und seine Landsleute versuchen, trotz der Angriffe, der Angst, der zunehmenden Verzweiflung Strukturen der Normalität zu erhalten (Seite 22). Als wir vom Tod des Kremlkritikers Alexej Nawalny erfuhren, haben wir Irina Scherbakowa um eine Einordnung gebeten, die Mitgründerin der Menschenrechtsorganisation Memorial, die 2022 den Friedensnobelpreis erhielt. »Nawalny hat gezeigt, wie viel Kraft man erzeugen kann, auch wenn der Gegner übermächtig ist«, lautet ihr Fazit (Seite 26).

Martin Kämpchen, einer der besten deutschsprachigen Kenner Indiens, wirft einen Blick auf das mittlerweile bevölkerungsreichste Land der Erde. Er beschreibt, wie Premierminister Narendra Modi systematisch den Hindu-Nationalismus fördert und nutzt. Kämpchens Befürchtung: Das Land ist auf dem Weg in die Theokratie (Seite 30).

Anzeige

Publik-Forum EDITION

»Das Ende des billigen Wohlstands«

Wege zu einer Wirtschaft, die nicht zerstört.»Hinter diesem Buch steckt mein Traum von einer Wirtschaft, die ohne Zerstörung auskommt. / mehr

Der britische König Charles hat Krebs. Nun müsse er gegen die Krankheit »kämpfen«, heißt es in den Boulevardmedien. Aber kann man dem Krebs »den Krieg erklären«? Die Psychoonkologin Angela Grigelat gibt einige hilfreiche Einordnungen (Seite 44).

Eine anregende Lektüre wünscht

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.
Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00