Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 13/2020
Der Gott von gestern
Warum die Kirchen in der Krise sprachlos sind
Der Inhalt:

Zeit der Träumer

von Anne Strotmann vom 08.07.2020
Nie zuvor traten so viele Menschen aus der Kirche aus wie 2019. Die Folgen sind nicht zu unterschätzen. Doch anstatt nur um zahlende Mitglieder zu werben, ist es Zeit, sich einer Wahrheit zu stellen
(Zeichnung: Plassmann)
(Zeichnung: Plassmann)

Jedes Jahr veröffentlichen die Deutsche Bischofskonferenz und die Evangelische Kirche in Deutschland ihre Kirchenmitgliedszahlen. Jedes Jahr werden sie ein bisschen kleiner. Nun gibt es einen neuen Rekord: Nie zuvor traten so viele Menschen aus der Kirche aus wie im Jahr 2019, insgesamt mehr als eine halbe Million. 272 771 Menschen waren es in der katholischen Kirche – ein sprunghafter Anstieg im Vergleich zum Jahr davor mit 216 000 Austritten und auch zum bisherigen Rekordjahr 2014 mit knapp 218 000 Austritten. Die Austrittszahlen der Evangelischen Kirche sind ganz ähnlich: 270 000 Menschen traten 2019 aus.

Nun ist guter Rat überall zu lesen: Sollte man etwa die Kirchensteuern abschaffen, damit weniger Leute auf die Idee kommen, aus der Kirche auszutreten? Doch damit wäre die Krise nicht überwunden. Denn die Kirchensteuer ist zwar oft der Auslöser, aber nicht die Ursache für den Austritt.

Nach Ursachen fragt das Standesamt oder Amtsgericht (je nach Bundesland), denen man in Deutschland den Austritt formell erklären muss, nicht. Dafür hat es in den vergangenen Jahren einige Studien zum Kirchenaustritt gegeben, etwa im Herbst 2018 im Bistum Essen. Unter den meist genannten Gründen für einen Austritt war die »nicht mehr zeitgemäße Haltung« in der Sexualmoral, das Frauenbild der Kirche, ihre Positionen zu wiederverheirateten Geschiedenen und dem Zölibat. Jede zehnte Befragte nennt die Missbrauchsfälle oder die Finanzaffäre um das Limburger Bischofshaus. Eine große Zahl der Mitglieder ist laut Studie nur noch formal Teil der Kirche. Mehr als neunzig Prozent besuchen selten oder nie einen Gottesdienst. Den Hauptgrund für einen Austritt sehen die Macher

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen