Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 9/2020
Arbeiten und Leben nach Corona
Was wir aus der Krise lernen können
Der Inhalt:
Nachgefragt

Wenn Fleisch CO 2 -Punkte kostet

von Wolfgang Kessler vom 26.05.2020
Was tun für den Klimaschutz? Wie lässt sich der Ausstoß von Kohlendioxid verringern? Der Autor Lothar Mayer erklärt, wie eine CO2-Kreditkarte für Verbraucher helfen könnte.
Klimagerechtes Einkaufen: Eine CO2-Kreditkarte könnte helfen (Foto: istockphoto/yuyutbaskoro)
Klimagerechtes Einkaufen: Eine CO2-Kreditkarte könnte helfen (Foto: istockphoto/yuyutbaskoro)

Publik-Forum: Herr Mayer, geht es nach Ihnen, sollen künftig alle Verbraucher eine Art Kreditkarte mit der Menge an Kohlendioxid erhalten, die sie pro Jahr zur Verfügung haben. Was ändert das beim Einkauf?

Lothar Mayer: Neben dem Euro-Preis wird am Kassenterminal die CO2-Belastung eines jeden Produkts angezeigt. Der jeweilige CO2-Preis steht auch auf den Preisschildern an den Regalen. Die Summe der CO2-Kosten wird dann vom CO2-Guthaben des Käufers auf seiner CO2-Karte abgebucht. Der Kunde sieht dann immer gleich, wie viel CO2-Guthaben ihm für den Rest des Monats oder Jahres noch bleibt.

Wie soll dadurch der Ausstoß an Kohlendioxid über die Jahre verringert werden?

Mayer: Ganz einfach: Wenn alle Verbraucher jedes Jahr fünf Prozent w

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Kommentare
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.