Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Artikeltexte bekommen Sie schöner, weil komplett gestaltet, ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 23/2017
Wie kommt Gott in die Welt?
Ein muslimisch-christliches Gespräch zum Advent
Der Inhalt:

Wie kommt Gott in die Welt?

Und merken wir das? Ein Gespräch zum Advent mit den Theologen Milad Karimi und Karl-Josef Kuschel. Das Titelinterview in der neuen Ausgabe von Publik-Forum
Milad Karimi, Karl-Josef Kuschel: »Wir schätzen uns glücklich, den Durchbruch zu etwas Neuem zu erleben...« (Foto: Baumann)
Milad Karimi, Karl-Josef Kuschel: »Wir schätzen uns glücklich, den Durchbruch zu etwas Neuem zu erleben...« (Foto: Baumann)

Publik-Forum: Herr Karimi, Herr Kuschel, wie kommt Gott in die Welt?

Karl-Josef Kuschel: Als Christ fällt mir eine Antwort nicht schwer: durch die Menschwerdung des Sohnes Gottes. Ich sage aber gleich, dass das im interreligiösen Gespräch einer der schwierigsten Punkte ist. Nicht über die Schöpferkraft Gottes zu sprechen, sondern darüber, dass sich Gott in einem konkreten geschichtlichen Menschen geoffenbart hat. Das ist sehr schwer zu kommunizieren. Judentum und Islam kennen eine solche Figur nicht.

Milad Karimi: Im islamischen Selbstverständnis war Gott

Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.