Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 2/2021
Good luck, Joe!
Trump hinterlässt Trümmer, die Demokratie ist in Gefahr
Der Inhalt:

USA
Good luck, Joe!

von Alexander Schwabe vom 27.01.2021
Trump ist weg. Doch was ihn ermöglicht hat und sein toxisches Erbe sind weiterhin da. Die Demokratie bleibt gefährdet, die USA ein Hochrisikoland.
Washington: Joe Biden während seiner Inaugurationsrede (Foto: pa/ap/Semansky)
Washington: Joe Biden während seiner Inaugurationsrede (Foto: pa/ap/Semansky)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Natürlich: Die Obamas sind gekommen. Die Bushs sind da. Und die Clintons. Nur der unmittelbare Vorgänger fehlt bei der Vereidigung von Vizepräsidentin Kamala Harris und Präsident Joe Biden vor dem Kapitol: Donald Trump. Und natürlich: Die übliche Mischung aus Pathos und Patriotismus lässt Millionen Amerikaner dahinschmelzen, zu Hause vor den Fernsehgeräten. Es bewegt sie, wie Jennifer Lopez singt »This land is your land«, wie Lady Gaga die Nationalhymne in den Himmel Washingtons schmettert, und wie Country-Superstar Garth Brooks »Amazing Grace« ins Mikro haucht.

Doch viele Millionen Amerikaner schauen dem anrührenden Schauspiel in Washington nicht zu. Sie tun es ihrem Idol gleich. Der hat sich verweigert und lieber das Weite gesucht gen Florida. Während gut die Hälfte der Amerikaner, fast ganz E

Kommentare
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.