Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 24/2021
Mensch werden
Die geheimnisvolle Macht der Verletzlichkeit
Der Inhalt:

Umweltschutz
Ein Leben mit 19 Tonnen weniger CO 2

von Alexandra Endres vom 01.01.2022
Um seine persönliche Klimabilanz radikal zu verbessern, hat der Unternehmer Dirk Gratzel sein Leben komplett umgestellt. Wie hat er das geschafft?
Früher Klimasünder, heute Umweltaktivist: Der Unternehmer Dirk Gratzel (Foto: Dirk Gratzel via www.laut-und-deutlich.com)
Früher Klimasünder, heute Umweltaktivist: Der Unternehmer Dirk Gratzel (Foto: Dirk Gratzel via www.laut-und-deutlich.com)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Wenn Dirk Gratzel einmal stirbt, dann soll sein Leben für den Planeten ein Gewinn gewesen sein. Gratzel hat sich vorgenommen, bis zu seinem Tod alle ökologischen Schäden zu reparieren, die er im Laufe seines Daseins verursacht. Wenn möglich, will er der Erde sogar mehr hinterlassen, als er von ihr genommen hat. »Ein positives Vermächtnis« sei sein Ziel, sagt er. Seit fünf Jahren bemüht er sich darum.

So, wie Gratzel das versteht, ist es ein ziemlich ehrgeiziges Vorhaben – vielleicht reizt es ihn gerade deshalb so sehr. Gratzel ist Unternehmer, er will etwas bewegen, und er denkt gern groß. »Ein Mensch, und wenn er sich noch so sehr bemüht, kann gar nicht ohne ökologischen Fußabdruck durch die Welt gehen«, sagt er, »aber er kann versuchen, den Schaden, den er zwangsläufig anrichtet, an anderer St

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.