Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 5/2018
Der Kampf um den Sand
Die Gier nach dem Rohstoff bedroht Mensch und Umwelt
Der Inhalt:
Artikel vorlesen lassen

Der Kampf um den Sand

von Barbara Tambour vom 09.03.2018
Die Gier nach dem Rohstoff nimmt zu, der Nachschub wird knapp. Doch der Widerstand gegen die Zerstörung der Umwelt wächst – auch in Deutschland
Der Abbau ist in Indien harte Arbeit: Männer stehen bis zum Bauch im Wasser und schaufeln aus dem Kulsi-Fluss Sand in ihre Boote (Foto: pa/epa)
Der Abbau ist in Indien harte Arbeit: Männer stehen bis zum Bauch im Wasser und schaufeln aus dem Kulsi-Fluss Sand in ihre Boote (Foto: pa/epa)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Klingelt das Telefon der indischen Journalistin Sandhya Ravishankar und sie kennt die Nummer nicht, geht sie nicht dran. Zu oft schon hat sie Drohanrufe bekommen, wurde beleidigt und beschimpft. Die Journalistin hat sich mit der Sand-Mafia angelegt und aufgedeckt, dass Unternehmen im indischen Bundesstaat Tamil Nadu in großem Stil illegal Sand von Stränden abgebaut haben – offensichtlich mit Billigung von Regierungsbeamten. Im Januar vergangenen Jahres veröffentlichte sie ihre Rechercheergebnisse auf der Internet-Nachrichtenplattform The Wire. Am nächsten Tag brach ein Shitstorm über sie herein. Auf Twitter und in verschiedenen Blogs wurde ihr vorgeworfen, sie habe die Artikel aus persönlichem Hass gegen Firmenbesitzer geschrieben. Außerdem wurde ihre private Te

Kommentare
Der Kommentierungszeitraum für diesen Artikel ist abgelaufen, daher können Sie ihn leider nicht mehr kommentieren.