Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 5/2018
Der Kampf um den Sand
Die Gier nach dem Rohstoff bedroht Mensch und Umwelt
Der Inhalt:

Hunderte Menschen in Sandkriegen getötet

»Der Handel mit Sand ist ein klassisches Beispiel für Geschäfte, die unkompliziert erscheinen, in Wahrheit jedoch sehr komplex und voller Ungerechtigkeiten und Risiken sind.« Zu diesem Ergebnis kommt die Wissenschaftlerin Aurora Torres. »Hunderte von Menschen sind schon in ›Sandkriegen‹ getötet worden.« In Indien gelte die Sand-Mafia als eine der mächtigsten und gewalttätigsten Gruppen des organisierten Verbrechens. Torres arbeitet am Deutschen Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung und an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Gemeinsam mit Kollegen aus den USA hat sie die erste systematische Untersuchung zu den Folgen des globalen Sandabbaus durchgeführt und vor Kurzem im Fachmagazin Science veröffentlicht (»A Looming Tragedy of the Sand Commons«

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen