Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Artikeltexte bekommen Sie schöner, weil komplett gestaltet, ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 5/2018
Der Kampf um den Sand
Die Gier nach dem Rohstoff bedroht Mensch und Umwelt
Der Inhalt:

Von Bischofs Gnaden

Eine Ehe, zwei Konfessionen, ein heiliges Brot: Jetzt darf man es gemeinsam essen

Wer hatte eigentlich darauf gewartet? Die katholische Deutsche Bischofskonferenz verkündete am Ende ihrer Frühjahrsvollversammlung, sie habe beschlossen, dass konfessionsverschiedenen Ehepartnern die gemeinsame Teilnahme an der Eucharistie künftig möglich sein solle: im Einzelfall. Und wenn der evangelische Part »die katholische Eucharistie-Auffassung« teile. Manche katholischen Verbände lobten daraufhin den Beschluss der Bischöfe als »wichtigen Schritt auf dem Weg der Ökumene«. Gibt es doch in Deutschland so viele konfessionsverschiedene christliche Ehen wie in keinem anderen Land.

Faktisch liest sich das, was g

Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.