Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 11/2020
Mission impossible
Kolonialismus und Rassismus in christlichem Gewand
Der Inhalt:
Buch des Monats

Risikoethik in der Corona-Zeit

von Norbert Copray vom 13.06.2020
Welche Schlüsse lassen sich philosophisch aus den Erfahrungen der Corona-Krise ziehen? Nikil Mukerji und Adriano Mannino haben eine kleine Schrift vorgelegt – Philosophie in Echtzeit.
Das Buch des Monats von Publik-Forum (Foto: photocase/Litho: Reclam)
Das Buch des Monats von Publik-Forum (Foto: photocase/Litho: Reclam)

Nikil Mukerji/Adriano Mannino
Covid-19: Was in der Krise zählt
Über Philosophie in Echtzeit.
Reclam. 120 Seiten. 6 €

Das Corona-Drama der Menschheit ist nicht vorbei. Auch wenn es sich bisweilen so anfühlt: Die Auswirkungen für sehr viele Menschen, für die regionale und globale Wirtschaft, für Kultur und soziale Systeme sind drastisch und langwierig. Lässt sich inmitten dieser Krise philosophieren? Ja, man sollte, man muss sogar.

Nikil Mukerji, Philosoph und Ökonom, und Adriano Mannino, Philosoph und Sozialunternehmer, zeigen überzeugend, wie »Philosophie in Echtzeit« zu dem, »was in der Krise zählt«, gelingen kann. Sie vergewissern sich eingangs der Ausgangssituation mit Covid-19 in Wuhan (China) und des möglichen bis notwendigen Beitrags der Philosophie in der Pandem

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Kommentare
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.