Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 3/2021
Gottes Land
Politischer Streit über eine biblische Verheißung
Der Inhalt:

Buch des Monats
Fatale und gute Infektion

von Norbert Copray vom 22.02.2021
Die Corona-Pandemie könnte ein bedeutender Lehrer der Menschheit sein – dies ist die These des Buches des Monats bei Publik-Forum. Über den Umgang mit dem Anderen in viralen Zeiten.
Das Buch des Monats bei Publik-Forum
Das Buch des Monats bei Publik-Forum
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Ingo Reuter
Ansteckung
Das Fremde in viralen Zeiten.
Königshausen und Neumann. 144 Seiten. 15 €

Die Corona-Pandemie könnte ein wichtiger Lehrer der Menschheit sein: wenn sie so wahrgenommen würde. Dass Ansteckung höchst gefährlich sein kann, zeigt nicht nur die Pandemie. Das zeigt auch die Klimakrise mit ihren schnellen, feinverzweigten Relationen vom Ausbringen von Pestiziden, von CO2 und Methan, von Radioaktivität und Quecksilber. Das zeigt auch das psychologische Konstrukt des Welthandels und der Finanzmärkte, das zu dramatischer Verwerfung gebracht werden kann. Und es zeigt sich in der Pandemie der Fremdenfeindlichkeit und des Rassismus, in der virtuellen Pandemie des Hasses, der von Ansteckung und Verführung lebt und immer neue Treiber zulä

Kommentare
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.