Zur mobilen Webseite zurückkehren

Die Bischofs-Entscheidung

von Thomas Seiterich vom 07.03.2014
Rotkäppchen-Treffen in Münster: Wer wird der neue Chef? Sechs Kandidaten laufen sich warm. Die Vollversammlung der knapp siebzig deutschen Bischöfe und Weihbischöfe wird mit Spannung erwartet. Denn es ist nicht nur ein neuer Vorsitzender zu wählen. Auch der Fall Tebartz wird in diesen Tagen entschieden
Katholische Bischöfe unter sich ... Aber doch nicht so ganz: Während die Deutsche Bischofskonferenz vom 10. bis 13. März 2014 in Münster tagt, wird die Zahl der anwesenden Journalistinnen und Journalisten groß sein. Denn es gibt zwei brisanteThemen: Wer wird der neue Chef der Rotkäppchen? Und: Was geschieht im Bistum Limburg?  (Foto: pa/dpa/Maurizio Gambarini)
Katholische Bischöfe unter sich ... Aber doch nicht so ganz: Während die Deutsche Bischofskonferenz vom 10. bis 13. März 2014 in Münster tagt, wird die Zahl der anwesenden Journalistinnen und Journalisten groß sein. Denn es gibt zwei brisanteThemen: Wer wird der neue Chef der Rotkäppchen? Und: Was geschieht im Bistum Limburg? (Foto: pa/dpa/Maurizio Gambarini)
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

So viel steht fest: Am 13. März 2014 wird es einen neuen Vorsitzenden der deutschen Bischöfe geben. Genau ein Jahr nach der Wahl von Papst Franziskus in Rom stellt damit die deutsche Kirche entscheidende Weichen. Der Spitzenmann unter den Bischöfen wird für eine Richtungsentscheidung stehen. Aber: Welchen Weg schlägt die von Krisen gebeutelte Kirche ein?

Wird der »Protzbischof« Franz-Peter Tebartz-van Elst – den Papst Franziskus wegen des Verschleuderns von Kirchengeldern vorübergehend aus dem Bistum Limburg entfernte – in Münster auftauchen? Tebartz‘ erzkonservative Verbündete im Vatikan, Kardinal Gerhard Ludwig Müller, der Chef der Glaubenskongregation, sowie der unterbeschäftigte Sekretär von Altpapst

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.