Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 14/2016
CETA, TTIP und TISA stoppen! Fairhandel statt Freihandel
Der Inhalt:

Keine hilflosen Opfer

von Claudia Mende vom 22.07.2016
Frauen in Nordafrika und Nahost kämpfen auch fünf Jahre nach der sogenannten Arabellion für ihre Rechte. Sie riskieren viel für eine bessere Gesellschaft, auch in Kriegsländern wie Syrien oder Libyen
Frauen nahe Gizeh, Ägypten: Die Geschlechterrollen in der arabischen Welt befinden sich im Umbruch. (Foto: pa/Hackenberg)
Frauen nahe Gizeh, Ägypten: Die Geschlechterrollen in der arabischen Welt befinden sich im Umbruch. (Foto: pa/Hackenberg)

Sie waren dabei, als der tunesische Diktator Ben Ali stürzte oder die Demonstranten in Kairo niedergeknüppelt wurden: Frauen in Nordafrika und Nahost haben vor fünf Jahren öffentlich gegen die Machthaber protestiert. Doch haben die Umstürze ihr Leben zum Besseren verändert? Die Geschlechterrollen in der arabischen Welt befinden sich im Umbruch. Das gilt für die Länder des Arabischen Frühlings wie Ägypten und Tunesien, aber auch für Jordanien oder Marokko, die keine nennenswerte Protestbewegung hatten. Selbst in Syrien, wo das Aufbegehren der Massen in einen blutigen Konflikt mündete, entdecken Frauen in der Katastrophe neue Freiräume. Dabei lassen sich die Rollenbilder in der Region nicht über einen Kamm scheren. Es liegen Welten zwischen dem Leben einer Angehörigen der Oberschicht in einem schicken Viertel von Jordaniens Hauptstadt Amman und einer einfachen Arbeiterin im ländlichen Oberägypten.

Wo Frauen noch immer benachteiligt sind

Insgesamt sind Frauen in der Region noch immer rechtlich und sozial benachteiligt, zum Beispiel beim Scheidungs- und Sorgerecht für die Kinder. In einer patriarchalen Kultur unterliegen sie bis heute archaischen Vorstellungen von Ehre und Moral. Das gilt zumeist auch für Frauen aus der christlichen Minderheit. Gewalt gegen Frauen – auch in der Ehe – ist allgegenwärtig, doch das Thema ist in vielen Regionen kein Tabu mehr. »Gewalt gegen Frauen wird von der Gesellschaft heute ganz anders bewertet als noch vor zwanzig Jahren«, sagt die Journalistin Rana Husseini aus Jordanien, Gerichtsreporterin der Jordan Times. »Ich sehe das an den Kommentaren im Internet zu meinen Artikeln.« Husseini, 1967 geboren, hat mit ihren Berichten erheblichen An

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen