Aus Publik-Forum 15/2015: In ferne Länder reisen und zugleich etwas Gutes tun, liegt im Trend. Der Voluntourismus boomt. Doch statt zu helfen, richten idealistische Freiwillige häufig Schaden an" />
Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 15/2015
Der Inhalt:

Falsche Helfer

Aus Publik-Forum 15/2015: In ferne Länder reisen und zugleich etwas Gutes tun, liegt im Trend. Der Voluntourismus boomt. Doch statt zu helfen, richten idealistische Freiwillige häufig Schaden an
von Gunhild Seyfert vom 07.08.2015
Artikel vorlesen lassen
Nur einige Wochen in einer Grundschule aushelfen, wie hier in Tansania: Ist das wirklich gut für die Kinder? (Foto: Sitton/Corbis)
Nur einige Wochen in einer Grundschule aushelfen, wie hier in Tansania: Ist das wirklich gut für die Kinder? (Foto: Sitton/Corbis)
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Die junge Frau erzählt von ihrer Zeit als freiwillige Helferin in einem Waisenhaus in Nepal: »Meine Hauptaufgabe war es, ›Didi‹ – so nennt man in Nepal die ältere Schwester – für die Waisenkinder zu sein: Helikopter aus Abfällen basteln, Prinzessinnen malen, englische Grammatik erklären, Brettspiele spielen, Robin Hood vorlesen, beim Waschen helfen … es gab immer etwas, wo man sich einbringen konnte.« Zu finden auf der Internetseite eines Reiseunternehmens, das sich auf Jugendliche spezialisiert hat.

In die Ferne reisen und helfen, eintauchen in eine fremde Kultur – das wollen viele junge idealistische Leute. Besonders nach dem Abitur oder während des Studiums interessieren sie sich für solche Reisen. Ebenso Berufstätige, die der Routine im Job entkommen wollen. Sie möchten authentische Erfah

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.
Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00