Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 3/2022
Rassismus
Warum er uns alle angeht
Der Inhalt:

Aufgefallen
Rocker mit Haltung

von Christoph Fleischmann vom 10.02.2022
»Heart of Gold« ist nicht mehr auf Spotify zu hören: Weil der Streaming-Dienst Corona-Fake-News verbreite, hat Neil Young seine Musik dort zurückgezogen.
Neil Young: still »rocking in the free world« (Foto: picture alliance/AP/Invision/Amy Harris)
Neil Young: still »rocking in the free world« (Foto: picture alliance/AP/Invision/Amy Harris)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

»Rock ’n’ Roll will never die«, sang er 1978. Das war für Neil Young keine Pose, sondern augenscheinlich eine Verpflichtung. Er ist ein Rock-Arbeiter, der nicht aufhört, Musik zu machen; im vergangenen Dezember veröffentlichte der mittlerweile 76-Jährige sein 43. Studioalbum. Und: Young ist dem Anspruch der Rockmusik, rebellisch zu sein, gegen Unterdrückung und für Freiheit zu singen, ebenfalls treu geblieben. Ende Januar verkündete er, dass er seine Musik beim Streamingdienst Spotify entfernen ließ.

Als Grund gab er dafür an: Spotify verbreite Falschinformationen über Impfungen, die potenziell tödlich seien für die, die daran glaubten. Dies bezog sich auf die äußert erfolgreiche Podcastserie des US-amerikanischen Sportreporters und

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.