Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 10/2024
Der Inhalt:
Leben & Kultur

Sylter Pony-Club
Nazis im Polohemd

Der Skandal im Sylter Pony-Club zeigt: Rechter Hass gedeiht nicht nur bei den Abgehängten. Er ist überall. Das muss Konsequenzen für uns alle haben. Ein Kommentar.
von Nana Gerritzen vom 29.05.2024
Artikel vorlesen lassen
(Foto: PA/DPA/Georg Wendt)
(Foto: PA/DPA/Georg Wendt)
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Offenbar einigermaßen wohlhabende junge Menschen in Polohemden und Designer-Sonnenbrillen singen am Pfingstsonntag im noblen Sylter Pony-Club »Deutschland den Deutschen, Ausländer raus«. Sie lachen und tanzen ausgelassen, ein junger Mann hebt die Hand zum Hitlergruß und deutet mit der anderen ein Hitlerbärtchen an. Dass sie mit dem Handy gefilmt werden, verunsichert sie nicht. Auch die Umstehenden scheinen sich an der Szene nicht zu stören. Das Video ist dann viral gegangen und hat bundesweit Entsetzen ausgelöst. »Solche Parolen sind ekelig«, sagte Bundeskanzler Olaf Scholz. Der eigentlich lokale Vorfall schaffte es sogar in die Tagesschau.

Diese Empörung ist einerseits beruhigend, zeigt sie doch, dass es noch einen moralischen Kompass gibt, wie gespalten die Gesellschaft auch sein mag.

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.

Georg Lechner 01.06.2024, 17:40 Uhr:
Es ist wichtig, das Interesse der Reichen an undemokratischen Verhältnissen zur Kenntnis zu nehmen. Man muss sich nur vor Augen halten, mit wessen finanzieller (und damit begleitend medialer) Unterstützung Hitler (Quandt, Finck, Allianz, Warburg-Bank, US-Bankenkonsortium - dessen Rechtsberater damals der spätere Außenminister Dulles war) Trump (Mercer, Koch), Orban (Unionsparteien), Kurz (Pierer, Mitterbauer, Ortner, Berndt, Spiegelfeld, Pagitz, Benko) und wohl auch Putin (russ. Rüstungsindustrie) an die Macht gekommen sind. Mehr als die Abgehängten sind diejenigen für die xenophoben Parolen anfällig, die Angst vor dem Abgehängtwerden haben. Sie sind typischerweise Leser_innen der Rinnsteinblätter, die mit dem Schüren von Angst (etwa vor Abschaffung des Bargelds) bei der Stange gehalten werden wie diejenigen, die in die Fänge von Psychosekten geraten sind.

Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00
1.0