Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 1/2021
Hinterm Horizont
Aussichten nach Corona
Der Inhalt:

Handel
Afrika hat Ideen, Chancen und Potenzial

von Christoph Seils vom 14.01.2021
Afrika ist mehr als Krieg und Korruption, Hunger und Flucht. Die gerade abgeschlossene panafrikanische Freihandelszone kann ein Weg aus der Armut sein.
Business in einem ökofreundlichen Büroraum (Foto: istockphoto/Erasmus)
Business in einem ökofreundlichen Büroraum (Foto: istockphoto/Erasmus)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Afrika ist dreimal so groß wie Europa, wird aber von den Europäern nur als bedrohlicher schwarzer Block betrachtet. Weder dessen kulturelle und ethnische Vielfalt noch dessen ökonomische Potenziale werden wahrgenommen.

Zu Beginn des Jahres etwa ist die Meldung untergegangen, dass am 1. Januar der Startschuss für die panafrikanische Freihandelszone (AfCFTA) fiel. 54 afrikanische Staaten mit insgesamt 1,2 Milliarden Einwohnern beteiligen sich am Aufbau des größten Binnenmarktes der Welt. Experten sehen gigantische Wachstumspotenziale. Für viele Millionen Menschen könnte dies ein Weg aus der Armut sein. Bis es so weit ist, müssen viele Handelshemmnisse beseitigt und die Infrastruktur verbessert werden. Doch der afrikanische Binnenmarkt ist jede europäische Unterstützung wert.

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.