Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 10/2022
Neue Heimaten
Wie die Gläubigen ihre Kirche wieder in Besitz nehmen können
Der Inhalt:

Kirchenkrise
Vergeblich, aber nicht sinnlos

von Christoph Fleischmann vom 29.05.2022
Maria Mesrian vom Netzwerk Maria 2.0 glaubt nicht mehr an die Reformierbarkeit der katholischen Kirche. Aber sie engagiert sich dennoch gegen das Unrecht in der Kirche.
Illusionslos engagiert: Maria Mesrian (Foto: KNA/Julia Steinbrecht)
Illusionslos engagiert: Maria Mesrian (Foto: KNA/Julia Steinbrecht)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Ich fühlte mich so, als wäre ich bei einem Treffen von staatlichen Mitarbeiter*innen kurz vor dem Niedergang des DDR-Regimes gelandet. Man ahnt das Ende, ist aber erstarrt vor Angst und weiß nicht, was man tun soll.« So schreibt Maria Mesrian in ihrem gerade mit Lisa Kötter gemeinsam veröffentlichten Buch »Entmachtet diese Kirche« (bene). Das Treffen, von dem sie berichtet, fand im Frühjahr 2019 in Köln statt: 30 Mitarbeitende der Kirche waren da frustriert, ängstlich und eingeschüchtert beisammen, weil sie bei einem »pastoralen Zukunftsweg« mitmachen sollten und ahnten, dass ihre Meinung von den Oberen nicht wirklich gefragt war. »Ich hatte das Gefühl: hier saßen Menschen zusammen, die über viele Jahre lang nahezu täglich irgendeiner Form von Machtmissbrauch ausgesetzt gewesen waren.« Dieses Erlebnis war für Mesrian ei

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.
Georg Lechner
07.06.202213:55
Eine Reformierung der r.k. Kirche sieht derzeit tatsächlich unwahrscheinlich aus.