Zur mobilen Webseite zurückkehren

Synodaler Weg
Synodale stimmen für Überarbeitung der Sexualmoral

von Michael Schrom, Judith Bauer vom 03.02.2022
Die katholische Kirche in Deutschland funkt SOS. Bischöfe geloben Kursänderungen. Aber wagen sie auch den Konflikt mit Rom? Die Synodalen wollen den Tanker wieder flott kriegen. Was auf dem Synodalen Weg vom 3. - 5. Februar verhandelt wird, lesen Sie hier in unserer Live-Berichterstattung.
Von Donnerstag bis Samstag findet die dritte Synodalversammlung in Frankfurt statt (Foto: kna/Steinbrecht)
Von Donnerstag bis Samstag findet die dritte Synodalversammlung in Frankfurt statt (Foto: kna/Steinbrecht)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Samstag, 05.02.3022, 14:30 Uhr, Let`s talk about sex

Synodale stimmen für Neubewertung von Homosexualität, Überarbeitung der katholischen Sexualmoral und Segensfeiern für homosexuelle Menschen

Am dritten und letzten Tag der Synodalversammlung stehen die Themen Liebe, Sexualität und Partnerschaft im Mittelpunkt. Die emotionale und lebhafte Debatte stand noch ganz unter dem Eindruck der Initiative #outinchurch. Das Outing von queeren katholischen Beschäftigten wurde von zahlreichen Delegierten als Meilenstein für und Aufbruch in eine inklusive, angstfreie und lebensfreundliche Kirche gewert

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.