Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 18/2011
Ingenieure des Lebens
Wohin führt die Synthetische Biologie?
Der Inhalt:

»Mystisch unmusikalisch«

von Eva-Maria Lerch vom 20.09.2011
Warum jetzt ein Buch zu seinem Übertritt zum Protestantismus? Fragen an Arnd Brummer, den Chefredakteur von »Chrismon«

? Pünktlich zum Papstbesuch haben Sie ein Buch veröffentlicht, das Ihren persönlichen Glaubensweg beschreibt – den Weg eines Katholiken, der nach einer Predigt von Joseph Ratzinger in die evangelische Kirche übertritt. Ein Auszug erschien auch in »Chrismon«. Was hatSie bewogen, diese Erfahrung öffentlich zu machen?

! Viele Gespräche, die ich mit Freunden zum Thema Konversion geführt habe. Da habe ich auch von meinen eigenen Erfahrungen berichtet. Und der frühere badische Landesbischof Klaus Engelhardt sagte: »Ja, schreiben Sie es doch mal auf!«

? Warum erscheint das Buch gerade jetzt?

! Wann erscheinen Fußballbücher? Pünktlich zur Weltmeisterschaft. Wann erscheint ein kritisches Buch zur römischen Kirche? Zum Papstbesuch. Bücher kommen dann auf den Markt, wenn Sie Aufmerksamkeit erzielen.

? Wollen Sie damit auch anderen Katholiken Mut machen, evangelisch zu werden?

! Es wird ja behauptet, dass nur hypersensible Leute konvertieren. Andere Katholiken sind vielleicht weniger empfindlich als ich, sie fühlen sich wohl in ihren Gemeinden und kümmern sich nicht um das, was Rom sagt. Aber ich erlebe auch viele verzweifelte Katholiken, die trotzdem nicht konvertieren, weil sie sich in der evangelischen Kirche nicht auskennen. Diese Haltung respektiere ich.

? Der konservative Publizist Matthias Matussek hat vor Kurzem ein begeistertes Buch über sein Dasein als Katholik geschrieben. Wollten Sie als Protestant dagegenhalten?

! Nein, die Idee für mein Buch gibt es schon länger. Aber schließlich habe ich mich dann doch mit Matussek auseinandergesetzt: Diesen Neo-Fundamentalismus hat nicht mal die katholische Kirche verdient.

? »So danke ich heute dem Herrn, dass er sich seines Knechtes Joseph Ratzinger bediente, um mir den Weg in die neue Heimat zu weisen«, schreiben Sie. Ist das nicht polemisch?

! Klar ist da ein satirischer Ton drin. Aber ich dachte immer, dass die Katholiken, die ja auch Karneval feiern, Sinn für Humor und ein wenig Polemik hätten.

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen