Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Schöner, weil komplett gestaltet, bekommen Sie den Text ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 9/2012
Wer war Jesus?
Die neuen Einsichten der Bibelforscher
Der Inhalt:

Führungskräfte: Jeder für sich und keiner fürs Ganze

Deutsche Führungskräfte schauen einer Studie der Stiftung Neue Verantwortung zufolge zu wenig über den eigenen Tellerrand hinaus. Ihnen fehle ein sektorübergreifendes Denken, bei dem Standpunkte aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Gesellschaft berücksichtigt werden, sagte Ko-Autorin Jutta Allmendinger, Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB). Meist fehle den Führungskräften die Zeit dafür. »Die Leute können nur von heute auf morgen, maximal bis übermorgen denken«, kritisierte Allmendinger. Für die nicht repräsentative, qualitative Studie haben WZB und die Personalberatung Egon Zehnder International dreißig Führungskräfte befragt.

Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.