Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 8/2022
Im Netz des Lebens
Ein neues Bild vom Menschen für eine bessere Politik
Der Inhalt:

Flüchtlinge
Willkommenskultur in Polen

von Thomas Urban vom 03.05.2022
Die meisten Vertriebenen aus der Ukraine kommen in Polen an. Die Gesellschaft nimmt sie bereitwillig auf. Doch die Bürokratie ist langsam – und es kommt zu ersten Spannungen.
Gemeinsames Interesse: Polen und Ukrainer demonstrieren in Krakau gegen den russischen Aggressor (Foto: PA/Nur Photo/Dominika Zarzycka)
Gemeinsames Interesse: Polen und Ukrainer demonstrieren in Krakau gegen den russischen Aggressor (Foto: PA/Nur Photo/Dominika Zarzycka)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

6 Monate zum Preis von 5
  • Digitalzugriff sofort und gratis
  • Zugriff auf mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum in Ihrem Briefkasten und als E-Paper/App
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
  • endet automatisch

Die Redaktion von »Mamo, to ja« (Mama, ich bin’s), dem auflagenstärksten Elternmagazin an der Weichsel, hatte schnell geschaltet: Der ersten Ausgabe seit Beginn der großen Flüchtlingswelle aus dem Osten lag ein Bilderbuch für Kinder auf Ukrainisch bei. Andere Verlagshäuser zogen nach. In den Schaufenstern der Buchhandlungen in ganz Polen liegen nun auch Bildwörterbücher aus sowie Leitfäden für den Umgang mit den Behörden auf Ukrainisch. Einige Banken bieten einen ukrainischsprachigen Service an, und der größte Anbieter für Kabelfernsehen hat einen ukrainischen Nachrichtenkanal freigeschaltet.

An vielen öffentlichen Gebäuden hängen neben den Nationalfarben Weiß-Rot auch die blaugelben Flaggen. In Warschau haben Stadtbusse und Straßenbahnen kleine polnische und ukrainische Fahnen aufgesteckt. Kein

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.