Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Schöner, weil komplett gestaltet, bekommen Sie den Text ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 17/2017
Kein Land in Sicht
Im Mittelmeer steckt Europa in einem moralischen Zwiespalt
Der Inhalt:

Kein Land in Sicht

Die Flucht über das Mittelmeer bringt Europa in einen moralischen Zwiespalt. Darf es mit Libyen kooperieren? Die Seenotrettung einschränken? Europa steckt im Dilemma. Die Titelgeschichte in der neuen Ausgabe von Publik-Forum
Tausende versuchen unter Lebensgefahr über das Mittelmeer Europa zu erreichen (Foto: pa/Marco Panzetti/NurPhoto)
Tausende versuchen unter Lebensgefahr über das Mittelmeer Europa zu erreichen (Foto: pa/Marco Panzetti/NurPhoto)

Die Lebensretter sind müde. Wer dieser Tage bei Ärzte ohne Grenzen oder Sea-Watch anruft, um über Seenotrettung im Mittelmeer zu sprechen, hört aus den Stimmen der Aktivisten vieles heraus: Wut und Frustration über den Umgang der Politik mit Geflüchteten, Enttäuschung, aber vor allem: Erschöpfung. Rund 70 000 Menschen hat Ärzte ohne Grenzen in den vergangenen zwei Jahren aus dem Meer gezogen, 5000 hat Sea-Watch allein dieses Jahr an Bord genommen. Und neben diesen beiden gibt es noch viele weitere Organisationen, die im Mittelmeer Menschen retten und damit »einspringen für die Staaten der Europäischen Union, die ei

Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.