Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Schöner, weil komplett gestaltet, bekommen Sie den Text ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
08.02.2018
SPD: Opposition oder Koalition?
Die Spitzen von SPD, CDU und CSU haben die Koalitionsverhandlungen abgeschlossen. Jetzt haben die SPD-Mitglieder das Wort. Soll die SPD in die Opposition gehen oder erneut in die Große Koalition eintreten? Was ist Ihre Meinung?

SPD in die Große Koalition?

  • 30%
  • 16%
  • 6%
  • 48%
  • 0%
insgesamt abgegebene Stimmen: 125
Umfragen auf Publik-Forum.de sind nicht repräsentativ. Sie geben das Stimmungsbild derjenigen wieder, die mitmachen.
Kommentare
Nach Ihrer Stimmabgabe können Sie diese Umfrage kommentieren. Zur aktuellen Umfrage
Gerhard Loettel
19.02.201815:35
Die SPD müsste nicht nur die Flüchtlingspolitik mittragen, sondern auch die kreuzgefährliche Entwicklung der militär- (und damit kriegs-)basierten sogenannten Sicherheitspolitik, die in den GroKo-Verhandlungen gar nicht zur Sprache kam. Aber wir stehen, wie auch Gabriel in München sagte, "vor einem Abgrund zum Krieg".
Und das heißt Weltkrieg und Weltkrieg heißt Atomkrieg und Atomkrieg heißt infernalisches Ende der Menschheit und allen höheren Lebens auf der Erde. Darum Nein zur GroKo und tüchtig Opposition machen, ja aufschreien, in äußerster Lebensgefahr auch von Seietn einer unabhängig bleibenden SPD.
W. Schwering
18.02.201815:06
Warum haben zahlreiche ehemalige "Stammwähler" die SPD nicht mehr gewählt? - Weil die Verantwortlichen dieser Partei nicht mehr in erster Linie die Interessen ihrer Klientel vertreten haben, sondern aus"überparteilichen Gründen" - was ist das? - Entscheidungen mitgetragen und getroffen haben, die nicht mit den Interessen der SPD-Wähler deckungsgleich waren.. Es kann durchaus zu einem weiteren Absturz kommen; ein Weiterso auf dem kleinsten gemeinsamen Nenner wäre m.E. aber der totale Absturz.
Albert Fries
14.02.201812:36
Ich finde,die SPD hat in der letzten Regierung gute Arbeit gemacht,- auch alle Minister. Leider ist es nicht vom Wähler honoriert worden.
Ludger Harhues
11.02.201819:10
Grundsätzlich stecken wir in dem Dilemma, das die SPD zu schwach ist und die AFD bei einer Neuwahl schätzungsweise nur gewinnen würde. Die "linke" Zivilgesellschaft ist zur Zeit zu zerstritten. Darum ist jede Entscheidung der SPD eigentlich falsch.
Hermann könig
11.02.201811:23
Als SPD- Stadtrat bin ich oft involviert in politische Entscheidung, die ich gerne anders hätte. Aber Demokratie lebt vom machbaren, vom Kompromiss und vom fairen Umgang miteinander- Maximalforderungen sind ein schlechter Ratgeber. Ich wünsche allen eine gute Entscheidung - ich stimme zu.
Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.