Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 23/2022
Helfen
Von der Lust, Gutes zu tun
Der Inhalt:

Kirche und Geld
Wenn’s ums Geld geht, entscheidet der Bischof

von Christoph Fleischmann vom 01.12.2022
Zwei Vorgänge in Nordrhein-Westfalen zeigen: Es ist noch ein weiter Weg bis zur echten Mitbestimmung von Laien beim Vermögen der Kirche
Genug Geld gibt es in der Kirche: Die Frage ist nur, wer entscheidet, wofür es ausgegeben wird (Foto: epd/Jens Schulze)
Genug Geld gibt es in der Kirche: Die Frage ist nur, wer entscheidet, wofür es ausgegeben wird (Foto: epd/Jens Schulze)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

6 Monate zum Preis von 5
  • Digitalzugriff sofort und gratis
  • Zugriff auf mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum in Ihrem Briefkasten und als E-Paper/App
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
  • endet automatisch

Synodale Räte, von denen mindestens die Hälfte der Mitglieder gewählt ist, sollen in den deutschen Diözesen nicht nur für die pastoralen Schwerpunkte, sondern auch für die Finanzplanung zuständig sein. So steht es in einem Vorschlag, über den der Synodale Weg noch abstimmen muss. Diese Räte sollen verhindern, dass ein Bischof nach unverbindlicher Anhörung von Beratergremien einfach »durchregieren« kann. Im Fall eines Konfliktes zwischen Bischof und Rat ist ein Schlichtungsverfahren vorgesehen. Wirksam würden solche Räte – vorausgesetzt, dass sie von der synodalen Vollversammlung beschlossen werden – aber erst dann, wenn ein Bischof sich freiwillig an die Beschlüsse der Versammlung bindet.

Parallel zum Synodalen Weg haben in Nordrhein-Westfalen die fünf (Erz-)Bistümer in den letzten Jahren ein ne

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.