Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 24/2023
Der Inhalt:
Leben & Kultur

Hildegard von Bingen
Das Geheimnis der Grünkraft

von Christine Büchner vom 21.12.2023
Grün liegt imTrend, steht es doch für Naturnähe. Doch mit Konsum ist die Natur nicht zurückzuhaben. Schon eher lohnt ein Blick in die Schriften der heiligen Hildegard von Bingen, die sich schon im Mittelalter mit der Grünkraft befasste.
Hildegard von Bingen: Heilige und Mystikerin (Foto: PA/DPA/ZB/Rainer Oettel)
Hildegard von Bingen: Heilige und Mystikerin (Foto: PA/DPA/ZB/Rainer Oettel)
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Zur Weihnachtszeit stellen wir traditionell Tannenzweige ins Zimmer. Ein grünes Zeichen der Hoffnung, dass das Leben auch durch Kälte und Starre der Natur hindurch weitergeht und neu zu grünen beginnt. Darüber hinaus ist insgesamt ein Trend zum Grün (und zur Natur) zu beobachten: Menschen stellen sich die Wohnung mit Zimmerpflanzen voll; die Grünen verändern gerade ihr Corporate Design vom eher künstlich leuchtenden Grün ins natürlich Dunkelgrüne; eine grüne beziehungsweise dunkelgrüne Religion, die die Sakralität der Natur ins Zentrum stellt, gewinnt an Anziehungskraft. Diese durchaus sehr verschiedenen Trends haben eines gemeinsam: Sie zeigen einen Verlust an. Sie suggerieren, es sei doch (noch oder wieder) da, was wir zerstört haben: die tiefe Verbundenheit mit der Natur. Und indem wir uns dies suggerieren, machen wi

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.