Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 6/2024
Der Inhalt:
Leben & Kultur

Für die Erde das Licht ausschalten

vom 19.03.2024
Artikel vorlesen lassen
(Foto: stock.adobe.com / Tanja)
(Foto: stock.adobe.com / Tanja)

Eine Stunde für die Erde – das ist die Idee der Earth Hour. Sie findet am Samstag, den 23. März statt. Der WWF ruft dazu auf, an diesem Tag von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr unnötiges Licht auszuschalten – als Zeichen für einen lebendigen Planeten und für mehr Anstrengungen im Klimaschutz. Neben vielen Privatpersonen und Unternehmen beteiligen sich auch Städte und Gemeinden an der Aktion. In Speyer etwa wird die Außenbeleuchtung des Doms, des Rathauses und mehrerer Kirchen vorübergehend ausgeschaltet, um ein Zeichen für mehr Klima- und Umweltschutz zu setzen. Doch nicht nur durch das Ausschalten unnötiger Lichter kann man sich an der weltweiten Aktion beteiligen: Eine Stunde für die Erde kann laut WWF auch bedeuten, eine Stunde lang Müll in der Nachbarschaft aufzusammeln. Oder die Waschmaschine so oft wie möglich nur bei 30 Grad statt bei 60 Grad laufen zu lassen. Für die Aktion »Eine Stunde nachhaltig und regional kochen« stellt der WWF auf seiner Internetseite vegetarische und klimafreundliche Rezepte zur Verfügung. Die Aktion Earth Hour findet zum 18. Mal statt. Sie wird in mehr als 180 Ländern auf allen Kontinenten veranstaltet.

Dieser Artikel stammt aus Publik-Forum 06/2024 vom 22.03.2024, Seite 59
Das große Spiel der Hoffnung
Das große Spiel der Hoffnung
Fulbert Steffensky über die anarchische Kraft von Ostern
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.
Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00