Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 5/2019
Der Inhalt:

In Memoriam
Lehrer mit weitem Horizont

Werner Trutwin
von Michael Schrom vom 08.03.2019
Artikel vorlesen lassen
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Über fünf Jahrzehnte hinweg hat Werner Trutwin den katholischen Religionsunterricht in Deutschland mitgeprägt. Als Autor, Entwickler und Herausgeber von Lehrbüchern und Unterrichtsmaterialien stand er immer wieder neu vor der Herausforderung, die Erkenntnisse der Theologie jungen Menschen verständlich zu machen und ihre Inhalte spannend aufzubereiten. 1929 in Essen geboren, wuchs er am Niederrhein auf und wurde dort rheinisch-katholisch sozialisiert. Prägend für Trutwin war vor allem die Theologie Karl Rahners, den er in Innsbruck als Professor und geistlichen Autor kennen- und schätzen lernte. Wie Rahner entwickelte Trutwin schon früh ein Gespür, dass die herkömmlichen Glaubensantworten für die Fragen junger Menschen nicht mehr ausreichen. Er bemühte sich, die umwälzenden Erkenntnisse der historisch-kritischen Methode oder die Konsequenzen einer autonom gedachten Moral didaktisch umzusetzen. Dabei scheute er nicht den Konflikt mit dem konservativen Flügel der katholischen Elternschaft. Auf der anderen Seite bewahrte er sich stets ein Gespür für das Geheimnisvolle des Glaubens, das sich jeder didaktischen Auflösung entzieht. Ein Herzensanliegen war ihm der christlich-jüdische Dialog, den er auf vielfältige Weise unterstützte. Werner Trutwin starb am 12. Februar im Alter von 89 Jahren.

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.
Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00