Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 4/2017
Wer ist Herr im Hirn?
Der Streit um den freien Willen
Der Inhalt:

Am Tiefpunkt angekommen

von Elisa Rheinheimer-Chabbi vom 24.02.2017
Libyen und die EU: Wie Europa die Menschenrechte verrät
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Jetzt also Libyen. Auf dem EU-Gipfel in Malta haben die europäischen Staatschefs beschlossen, in der Flüchtlingsabwehr stärker mit Libyen zusammenzuarbeiten – mit einem Failed State. Dort gibt es keine Regierung, keine Gesetze, keine staatliche Ordnung, dafür aber Flüchtlingslager, in denen deutschen Diplomaten zufolge »KZ-ähnliche Zustände herrschen«. Wie tief kann Europa eigentlich noch fallen?

Während unsere Politiker sich lautstark über Trumps geplante Mauer zu Mexiko empören, arbeiten sie emsig daran, ihr letztes Fünkchen Glaubwürdigkeit in puncto Werte zu verspielen. Denn von den real existierenden Zäunen in Europa ganz zu schweigen – durch die Kooperation mit Libyen kommt es für Menschen in Not aufs Gleiche heraus: kein Durchkommen, nirgends. Wenn das Meer d