Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 22/2023
Der Inhalt:
Religion & Kirchen
Leben & Kultur

Interview
»Der Personalmangel gefährdet Patienten«

Warum läuft Deutschlands Kliniken das Personal davon? Die Ärztin Stefanie Minkley und der Intensivpfleger Ricardo Lange über einen Arbeitsalltag im ständigen Ausnahmezustand.
von Constantin Wißmann, Nana Gerritzen vom 20.11.2023
Artikel vorlesen lassen
(stock.adobe / TenWit)
(stock.adobe / TenWit)
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Publik-Forum: Frau Minkley, Sie haben bis 2022 als Chirurgin im Krankenhaus gearbeitet und dann Ihren Arztkittel an den Nagel gehängt – mit Anfang 30. Warum?

Stefanie Minkley: Die Arbeitsbedingungen in der Klinik wurden immer schlechter. Ich habe immer wieder über verschiedene Instanzen den eklatanten Personalmangel beklagt. Die Geschäftsführung wollte immer weiter Personal kürzen. Das hieß für uns Ärzte: mehrere 24-Stunden-Dienste pro Woche und eine so krasse Arbeitsverdichtung, dass die Notaufnahme oder einzelne Stationen zwischenzeitlich nicht besetzt waren und wir im Dienst immer hin- und herrennen mussten. Das wurde immer schlimmer. Obwohl ich klar gesagt habe, dass der Personalmangel in diesem Ausmaß patientengefährdend ist.

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.
Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00