Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 3/2019
Die Spenden-Optimierer
»Effektive Altruisten« unterstützen Projekte nur nach strengem Kalkül. Sinnv
Der Inhalt:

Fürs Klima streiken?

von Josef Kraus, Wolfgang Kessler vom 08.02.2019
Seit Wochen gehen freitags bundesweit Tausende Schüler nicht in den Unterricht, sondern demonstrieren unter dem Motto #FridaysForFuture für mehr Klimaschutz. Ist die Aktion der Schüler gerechtfertigt? Ein Pro und Contra von Publik-Forum-Chefredakteur Wolfgang Kessler und Josef Kraus, bis 2017 Präsident des Deutschen Lehrerverbandes
Fürs Klima streiken? Wolfgang Kessler (links), Chefredakteur von Publik-Forum, plädiert dafür, dass es die Erwachsenen den Schülern nachmachen. Josef Kraus, ehemaliger Schulleiter und Ex-Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, meint, die Schüler sollten in ihrer Freizeit demonstrieren (Fotos: Blende 8/ Rothenberger; privat)
Fürs Klima streiken? Wolfgang Kessler (links), Chefredakteur von Publik-Forum, plädiert dafür, dass es die Erwachsenen den Schülern nachmachen. Josef Kraus, ehemaliger Schulleiter und Ex-Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, meint, die Schüler sollten in ihrer Freizeit demonstrieren (Fotos: Blende 8/ Rothenberger; privat)

Wolfgang Kessler: Ja, machen wir es den Schülern nach!

Mit ihren Streiks setzen die Schülerinnen und Schüler ein Zeichen, dass sie politischer und verantwortungsbewusster sind, als viele Ältere meinen. Und diese Aktionen sind umso glaubwürdiger, weil es sich um zivilen Ungehorsam handelt, der sanktioniert werden muss.

Mit diesem Mut haben die jungen Leute uns Älteren so einiges voraus. »Es ist auch unser Planet, den ihr ruiniert«, hieß es auf einem Plakat einer Schülerdemo. Fürwahr, die Wirtschaftsweise und der Lebensstil von uns Älteren sind es, die das Klima aufheizen. Hitzesommer in Deutschland, Hungersnöte in Afrika, sommerliche Waldbrände, Überschwemmungen in Australien bei gleichzeitig arktischen Temperaturen in Nordamerika – das sind erst die Vorboten einer Welt, die die älteren Generationen den jungen hinterlassen.

Deshalb wird es auch für uns Ältere höchste Zeit, es den Schülerinnen und Schülern gleichzutun. Sorgen wir doch mal dafür, dass jene Räder stillstehen, die das Klima permanent aufheizen. Treten wir doch mal drei Tage lang in den Kaufstreik; besteigen wir für drei Tage kein Auto, und ein Flugzeug schon gar nicht; legen wir doch für drei Tage in ganz Deutschland die Arbeit nieder – und stoppen so wenigstens für einen begrenzten Zeitraum jenen Massenkonsum, jene Produktion, die die Klimakrise immer weiter verstärken.

Klar: Damit wäre die Welt nicht gerettet. Aber mit dieser Art von zivilem Ungehorsam würden wir Älteren ein Zeichen der Solidarität an die j

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen