Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 4/2024
Der Inhalt:
Artikel vorlesen lassen

Protest gegen die AfD in Brandenburg
»Es war einfach unfassbar voll!«

von Constantin Wißmann vom 27.02.2024
In der brandenburgischen Kleinstadt Perleberg gab es AfD-Aufkleber, aber noch nie Protest gegen die Partei. Andrea van Bezouwen hat das geändert. Warum sie zum ersten Mal eine Demo organisiert hat.
»Bloß keinen Quatsch erzählen«: Andrea van Bezouwen bei der von ihr organisierten DemoKampf gegen Rechts: Andrea van Bezouwen wohnt in der Nähe von Perleberg,  wo die AfD ein Büro hat und rechtsextreme Aufkleber nicht selten sind»Bloß keinen Quatsch erzählen«: Andrea van Bezouwen bei der von ihr organisierten Demo. (Foto: Märkische Allgemeine/Marcus J. Pfeiffer)
»Bloß keinen Quatsch erzählen«: Andrea van Bezouwen bei der von ihr organisierten DemoKampf gegen Rechts: Andrea van Bezouwen wohnt in der Nähe von Perleberg, wo die AfD ein Büro hat und rechtsextreme Aufkleber nicht selten sind»Bloß keinen Quatsch erzählen«: Andrea van Bezouwen bei der von ihr organisierten Demo. (Foto: Märkische Allgemeine/Marcus J. Pfeiffer)
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Im Nachhinein wundert sich Andrea van Bezouwen, wie einfach es doch war. Eine Mail an die Polizei, und schon ist die Demo angemeldet. »Das ist eigentlich wie eine Bekanntmachung. Und 48 Stunden später kann man losgehen. Auf eine Genehmigung oder so muss man nicht warten, und die Veranstaltung ist geschützt. Irgendwie toll, oder?« Andrea van Bezouwen, eine resolute Frau mit grauer Steppjacke und rosa Halstuch läuft über den Marktplatz in Perleberg, einer Stadt mit 12 000 Einwohnern mitten in Brandenburg. Die Stadt macht ihrem Namen alle Ehre, schmuck ist es auf Kopfsteinpflaster umgeben von Fachwerkhäusern. Trotzdem verirren sich nicht viele Menschen von außerhalb hierher, zwei Stunden sind es jeweils nach Berlin und Hamburg.

An diesem nasskalten Tag im Februar stehen zwischen der Ja

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.

Hans-Walter Vonde 24.03.2024, 14:11 Uhr:
Es ist für mich einfach unfassbar, dass Publik Forum so ein Bild unkommentiert abdruckt. Was wollen Sie damit ausdrücken? Wie unreflektiert manche Demonstrationen ablaufen? Das der Zweck jedes Mittel heiligt?
Ich sehe links einen Vater mit drei kleinen Kindern, eins hält das Schild: Björn Höcke ist ein Nazi" - Kennt das Kind Herrn Höcke oder weis es gar was ein Nazi ist? Kann es das beurteilen? Für mich ist das Kindesmißbrauch ! Ein Kind kann viele Schilder halten, die sein Wünschen und Empfinden ausdrücken, aber doch nicht so eins.
Andere Menschen als ekelhaft zu bezeichnen (Schild rechts), ist für mich auch menschenverachtend. Was sollen die angesprochenen AfDler daraus lernen ? Wir dürfen das, ihr nicht? Viele Auswüchse bei den Demonstrationen der letzten Tage machen mir genau so Angst wie der eigentliche Anlass. Hirnloses Geschreie kann das nicht ändern.

Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00