Titelgeschichte in der neuen Publik-Forum-Ausgabe" />
Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 10/2017
Der Inhalt:
Artikel vorlesen lassen

Die Tücken des fairen Handels

von Claudia Mende vom 25.05.2017
In Deutschland verzeichnet Fair Trade Rekordumsätze. Der Absatz der fair gehandelten Produkte helfe Bauern, selbstbestimmt ihre Zukunft zu gestalten, verspricht die Organisation Transfair. Dennoch wächst im Süden der Welt die Kritik an dem Modell. Die Titelgeschichte in der neuen Publik-Forum-Ausgabe
Das Dilemma des Fairen Handels: Blumen müssen in Europa günstig angeboten werden, mit dem Erlös lassen sich aber die Bedingungen für die Blumenarbeiterinnen in Afrika nicht deutlich verbessern (Foto: fairtrade.de/Joerg Boethling)
Das Dilemma des Fairen Handels: Blumen müssen in Europa günstig angeboten werden, mit dem Erlös lassen sich aber die Bedingungen für die Blumenarbeiterinnen in Afrika nicht deutlich verbessern (Foto: fairtrade.de/Joerg Boethling)
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Fairer Kaffee, Tee und Schokolade stehen heute neben Rosen mit Fairtrade-Siegel selbstverständlich im Supermarkt. Entstanden aus einer gesellschaftlichen Bewegung, ist der faire Handel heute ein kommerzieller Erfolg. Weltläden und Kirchengemeinden waren die Pioniere, aber die Siegelorganisation Transfair hat den Durchbruch in den Massenmarkt geschafft. Transfair vergibt das bekannte grün-blaue Siegel nach intensiver Prüfung an Produkte wie Kaffee, Tee, Saft, Zucker oder Kakao. Heute, 25 Jahre nach ihrer Gründung, kann die Siegelorganisation auf rund 3000 mit Fairtrade zertifizierte Waren in Deutschland verweisen, die in Supermärkten, in mehr als 20 000 gastronomischen Betrieben, in Behörden, Kirchengemeinden und jetzt auch bei der

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.
Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00