Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 21/2022
Ungehorsam
Muss Klimaprotest radikal sein?
Der Inhalt:

Reise von Olaf Scholz nach China
Wandel durch Nichthandel

von Constantin Wißmann vom 01.11.2022
Olaf Scholz kann es kaum abwarten, Xi Jinping zur totalen Machtübernahme zu gratulieren. Hat er aus Russland nichts gelernt? Deutschland sollte endlich seine Strategie gegenüber China ändern. Ein Kommentar.
Container-Schiff der chinesischen Firma Costco in Hamburg: Einkauf ins Deutsche Tor zur Welt. (Foto: picture alliance)
Container-Schiff der chinesischen Firma Costco in Hamburg: Einkauf ins Deutsche Tor zur Welt. (Foto: picture alliance)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

6 Monate zum Preis von 5
  • Digitalzugriff sofort und gratis
  • Zugriff auf mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum in Ihrem Briefkasten und als E-Paper/App
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
  • endet automatisch

»Wandel durch Handel» war lange das Mantra deutscher Außenpolitik. Das Kalkül: Auch die autoritären Regime in Russland und China wären so scharf darauf, ihre Rohstoffe und Billigprodukte nach Westen zu exportieren und westliche Luxusgüter einzuführen, dass sie keine Lust hätten, den Frieden zu stören und sich langfristig vielleicht sogar westlichen Regierungsformen von Freiheit und Demokratie annähern würden. Das katastrophale Ergebnis lässt sich derzeit in den zerbombten ukrainischen Städten beobachten. Handel gab es viel, Wandel zum Guten nicht. Nicht nur hat Russland, bestärkt von Milliarden aus Deutschland für Öl und Gas, die Ukraine überfallen. In China, wo VW ein Viertel seiner Autos verkauft, gibt sich Alleinherrscher Xi Jinping aggressiv wie nie. Was das für den Weltfrieden bedeutet, hat der Präsident de

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.
Dieter Richter
02.12.2022
class="fliesstext_ohne">Insgesamt kann man Matthias Drobinski nur zustimmen, wenn er sich dafür einsetzt, im kommenden Advent auf dies oder jenes Licht zu verzichten. Wenn er aber schreibt: »Diese totale Erleuchtung ist nicht gut für Gesundheit und Seele«, möchte ich darauf hinweisen, dass »Erleuchtung« und »Beleuchtung« völlig unterschiedliche Ereignisse beschreiben. Machen wir doch die Probe: Trinken-ertrinken; tränken-ertränken; lösen-erlösen; leben-erleben; aufstehen-auferstehen; durch die Vorsilbe »er« bekommt ein Tätigkeitswort eine völlig neue Dimension: Es beschreibt ein einmaliges und in seiner Bedeutung für den betreffenden Menschen nicht mehr überbietbares Geschehen! Deswegen möchte ich den Menschen im bevorstehenden Advent etwas weniger Beleuchtung, dafür aber mehr Erleuchtung wünschen.
Georg Lechner
15.11.202209:04
Inhaltlich hat Herr Wißmann recht. Doch realpolitisch ist seine Position gegen das Interessengeflecht aus exportorientierten Unternehmen, von ihrem Inseratenaufkommen abhängigen Medien und Politikern in ihrer Angst vor medialer Hinrichtung chancenlos. Da müsste es zuerst einen massiven Umsturz bei der (täglichen) Abstimmung am Kiosk geben.