Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 13/2021
Ein bisschen unendlich
Was Reisen mit Religion zu tun hat
Der Inhalt:

Pandemie
Planlos in die Ferien

von Barbara Tambour vom 08.07.2021
Den Schulen droht neuerlicher Lockdown – von Konzepten keine Spur. Das ist fatal. Denn die Kinder und Jugendlichen haben schon so viel zurückgesteckt.
 Ab in die Ferien! Schülerinnen und Schüler am Zeugnistag. Die Frage ist: Was kommt nach den Sommerferien? Abermals Homeschooling? (Foto: PA/DPA/Kästle)
Ab in die Ferien! Schülerinnen und Schüler am Zeugnistag. Die Frage ist: Was kommt nach den Sommerferien? Abermals Homeschooling? (Foto: PA/DPA/Kästle)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Der Beginn der Sommerferien erinnert fatal an die Situation vor einem Jahr: Die Inzidenz ist niedrig, voller Erleichterung gehen Lehrerinnen, Schüler und die Schulverwaltung in die Ferien. Alle hoffen auf »Normalität« im nächsten Schuljahr. Vor einem Jahr kam es anders. Viele Schülerinnen und Schüler verbrachten Monate im Homeschooling. Warum nur herrscht in diesem Sommer die gleiche Planlosigkeit? Warum gibt es keine Konzepte für den Unterricht im kommenden Herbst und Winter? Zumal die Delta-Variante des Corona-Virus grassiert und schon jetzt besonders viele Schüler und Studentinnen infiziert.

Stattdessen haben die meisten Bundesländer die Maskenpflicht an Schulen aufgehoben und – in Thüringen – auch die Testpflicht. Es sitzen also oft dreißig Kinder dicht an dicht in einem Klassenzimmer – b

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.
Georg Lechner
13.07.202109:20
Luftfilter sind kein Allheilmittel, aber eine primär gegen Virenverbreitung wirksame Maßnahme - und zwar gegen alle gegenwärtigen und zukünftigen Atemwegsviren. Die Filterung kann adsorptiv (über Anhaftung, etwa Aktivkohlefilter) oder (noch wirksamer) absorptiv (über Gaswäsche) erfolgen. Im zweiten Fall nutzt man den Effekt, dass die Feuchtigkeitströpfchen, die die Viren umgeben, sich mit der Waschlösung vermischen und in ihr aufgehen. Durch Zugabe von Kupfersulfat zur Waschlösung erfolgt eine starke Bindung an die Virenproteine, die bei Infektionen für die Bindung an die Rezeptoren der Wirtszellen verantwortlich sind. In geringem Maß wirkt auch die feuchte Erde von Pflanzen in Räumen als Fänger für solche Aerosole.