Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 11/2020
Mission impossible
Kolonialismus und Rassismus in christlichem Gewand
Der Inhalt:

Rassismus: Jetzt nicht ausweichen!

von Anne Strotmann vom 10.06.2020
Niemand will rassistisch sein. Die meisten Menschen meinen es gut. Als Weiße finden wir Rassismus falsch, Nazis doof und Polizeigewalt schlimm. Leider reicht das nicht. Ein Plädoyer dafür, sich als Weißer Mensch öfter mal unwohl zu fühlen
Weltweiter Aufschrei gegen Rassismus: Dieses Graffiti in Berlin erinnert an den US-Bürger George Floyd, der durch Polizeigewalt starb. (Foto: pa/Hosbas / Anadolu Agency)
Weltweiter Aufschrei gegen Rassismus: Dieses Graffiti in Berlin erinnert an den US-Bürger George Floyd, der durch Polizeigewalt starb. (Foto: pa/Hosbas / Anadolu Agency)

Fast neun Minuten lang flehte George Floyd die auf ihm knieenden Polizisten an, ihn atmen zu lassen. Die Szene geht mir nicht aus dem Kopf, sie ist kaum zu ertragen, aber es sind nicht meine Empfindungen, die ich thematisieren will. Als Weiße kann ich das Video, die Bilder, die Artikel dazu wegklicken und dem Unangenehmen ausweichen. Schwarze Menschen können das nicht. Für sie sind Rassismus und seine potenziell lebensbedrohlichen Folgen tägliche Realität. Viele schrieben, sie könnten diese Bilder nicht ansehen. Sie führen brutal entwürdigend vor Augen, dass der eigene Körper einer lebensbedrohlichen Hierarchisierung ausgeliefert ist und das letztlich schutzlos – mitten am Tag, unter Zeugen, durch die Exekutive eines Staates, der seine Bürger schützen sollte.

Der Aufschrei, der folgte, ist berechtigt, und er ist überfällig. Jetzt skandieren Men

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Kommentare
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.