Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 10/2020
Der Inhalt:
Politik & Gesellschaft

Heiko Maas spricht über Krieg und Frieden

Zehn Prozent mehr fürs Militär: Die Bundesregierung rüstet auf – und bricht das Waffenembargo für Libyen, das sie selbst mitausgehandelt hat
von Elisa Rheinheimer-Chabbi vom 02.06.2020
Artikel vorlesen lassen
Waffen für die Welt: Deutschland liefert Rüstungsgüter – über Umwege auch in Kriegsgebiete (Illustration: pa/Kostas Koufogiorgos)
Waffen für die Welt: Deutschland liefert Rüstungsgüter – über Umwege auch in Kriegsgebiete (Illustration: pa/Kostas Koufogiorgos)
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Wir sind trauriger Spitzenreiter: Kein Land in Europa hat den Verteidigungsetat im vergangenen Jahr so hochgefahren wie Deutschland. Die Bundesregierung hat die Militärausgaben um zehn Prozent erhöht, wie das Friedensforschungsinstitut Sipri bekanntgab. Und die Aufrüstung geht weiter. Das zeigt die aktuelle Diskussion über bewaffnete Drohnen für die Bundeswehr, das zeigt auch die Verlängerung und Ausweitung der Bundeswehreinsätze in Syrien und im Irak, die der Bundestag vor wenigen Wochen – in der Hochphase des Corona-Lockdowns – beschlossen hat.

Blöd nur, dass sich weder der Klimawandel noch Covid-19, wachsender Rechtsterror, die wirtschaftliche Stärke Chinas oder die Unzufriedenheit von Millionen Menschen in Afrika und Nahost militärisch lösen lassen. Obwohl das

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.

Jürgen Korsen 25.06.2020, 21:17 Uhr:
Irgenwie spukt in meinem Kopf ein Spruch herum, der vor sehr vielen Jahren auf Demos benutzt wurde:
Wer hat uns verraten?
Sozialdemokraten!
Die CDU Kanzlerin schafft ein Libyen-Abkommen und
der SPD-Verteidigungsminister hilft es zu brechen.
Privatleute kaufen keine Rüstungsgüter - aber Staaten und Milizen
Wie viele Corsas müssen verkauft werden, bis ein Kriegsschiff für Ägypten bezahlt ist?
Über die 10% mehr für die Soldaten lacht der Egomane Trump, er wollte ja 100% - nicht den kleinen Finger, 2 Hände!! Wir müßten dem "zarten" Heiko dankbar sein, dass er dem "wuchtigen" Donald die Stirn bietet.

Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00