Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 8/2021
Geklaute Zukunft
Die Macht der Alten, die Last der Jungen
Der Inhalt:

Endlich ein globaler Aufbruch in der Klimapolitik

von Christoph Seils vom 29.04.2021
Die USA und Europa bekennen sich zu ehrgeizigen Klimazielen. Auch China will diese unterstützen. Jetzt müssen politische Entscheidungen folgen.
Die Klimarettung ist eine globale Herausforderung (Zeichnung: PA/Die Kleinert/Leopold Maurer)
Die Klimarettung ist eine globale Herausforderung (Zeichnung: PA/Die Kleinert/Leopold Maurer)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Es tut sich was in Sachen Klimarettung. Die EU hat sich auf ehrgeizige Ziele verständigt. US-Präsident Joe Biden macht Tempo. China hat bekräftigt, seinen Beitrag zur Bekämpfung des Klimawandels leisten zu wollen, wenn auch nicht sofort.

Natürlich kann man Zweifel haben. Mit der Klimashow, mit der die USA sich auf der globalen Bühne zurückmelden, ist wenig gewonnen. Europa hat sich im Klein-Klein verloren. In China steigen die Emissionen weiter. Das Land investiert zwar in Solarenergie und Elektroautos, bleibt aber von Kohlestrom abhängig. Auch in Afrika werden (mit Chinas Hilfe) weiter neue Kohlekraftwerke gebaut. Alle (bescheidenen) Erfolge der westlichen Industrieländern beim CO2-Ausstoß wurden in den vergangenen beiden Jahrzehnten durch steigende Emissionen in den Entwicklungs- und Schwellen

Kommentare
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.