Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 18/2021
Angela Merkels schwieriges Erbe
Was die ewige Kanzlerin hinterlässt
Der Inhalt:

Bundestagswahl
Verkleinert den Bundestag!

von Constantin Wissmann vom 26.09.2021
Das deutsche Wahlsystem mit seinen Überhang- und Ausgleichsmandaten ist nicht mehr zeitgemäß und sollte reformiert werden. Aber am besten nicht durch die Parteien, denn die sind nicht neutral.
Braucht nach der Wahl noch mehr Stühle: Der Bundestag in Berlin. Der Grund sind Überhang- und Ausgleichsmandate. (Foto: pa/Hauke-Christian Dittrich)
Braucht nach der Wahl noch mehr Stühle: Der Bundestag in Berlin. Der Grund sind Überhang- und Ausgleichsmandate. (Foto: pa/Hauke-Christian Dittrich)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Der Wahlausgang ist dieses Mal so knapp und spannend wie lange nicht, eines steht aber jetzt schon fest: Der kommende Bundestag wird der größte in der Geschichte sein. Experten gehen von bis zu 1000 Parlamentariern aus, die ihm angehören werden. Eigentlich sind 598 Sitze vorgesehen, schon 2017 gab es aber 709, so viele wie nie zuvor. Das stetige Wachstum macht das Parlament teurer, jedes Mandat kostet die Steuerzahler rund drei Millionen Euro pro Legislaturperiode. Es macht es aber vor allem auch handlungsunfähiger. Wenn etwa in einem Ausschuss fünfzig statt dreißig Abgeordnete sitzen, wird es noch schwieriger sein, Kompromisse zu finden.

Die wuchernden Mandate sind ein Auswuchs des komplizierten deutschen Wahlsystems, das eine Mischung aus Direkt- und Verhältniswahl ist. Die direkt gewonnene

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.