Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 13/2020
Der Gott von gestern
Warum die Kirchen in der Krise sprachlos sind
Der Inhalt:
Aufgefallen

Die Kapitänin vom Tegernsee

von Viola Rüdele vom 23.07.2020
Najd Boshi ist die erste Frau, die Ausflugsschiffe über den Tegernsee steuert. Dabei hat die Syrerin seit ihrer Flucht keine guten Erinnerungen an Boote
Alles im Griff: Die Syrerin Najd Boshi steht am Ruder, als hätte sie nie etwas anderes gemacht (Foto: pa/Peljak)
Alles im Griff: Die Syrerin Najd Boshi steht am Ruder, als hätte sie nie etwas anderes gemacht (Foto: pa/Peljak)

Deutschland war für Najd Boshi das Land von Friedrich Nietzsche und Heidi. Den Philosophen kannte die Syrerin aus der Uni, wo sie englische Literatur studiert hat. Und die Figur der Heidi von der Alm war ihr aus ihrer Kindheit vertraut. Mit diesen Bildern im Kopf flüchtet Boshi 2014 von Aleppo nach Deutschland – ihr Ziel war Frankfurt, die Stadt, die sie in den Heidi-Filmen gesehen hatte. Heute steuert die 43-Jährige ein zwanzig Meter langes Schiff mit bis zu 130 Passagieren souverän über den Tegernsee – als erste Frau überhaupt. An Heidi erinnert nur die Alpenkulisse.

Dabei sind Boshis Erinnerungen an frühere Seefahrten alles andere als idyllisch: Bei ihrem ersten Fluchtversuch in Richtung Griechenland strandet sie mit anderen Geflüchteten auf einer einsamen Insel, ohne Nahrung, ohne Wasser. Nach drei langen Tagen wir

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Kommentare
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.