Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 16/2021
Der Inhalt:

Afghanistan
Deutsche Wurschtigkeit

von Constantin Wissmann vom 18.08.2021
Der völlig missglückte Rückzug aus Afghanistan offenbart erschreckende Mängel bei der Kanzlerin und ihren Ministern. Mit dieser Regierung ist kein Staat mehr zu machen.
Während die Bilder vom Kabuler Flughafen Schrecken verbreiten, besucht Kanzlerin Angela Merkel die Premiere des Dokumentarfilms »Die Unbeugsamen«. (Foto: pa/Geisler/Frederic Kern)
Während die Bilder vom Kabuler Flughafen Schrecken verbreiten, besucht Kanzlerin Angela Merkel die Premiere des Dokumentarfilms »Die Unbeugsamen«. (Foto: pa/Geisler/Frederic Kern)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Die katastrophale Lage in Afghanistan ist vor allem der dortigen Regierung zuzuschreiben. Doch an dem Debakel der internationalen Staatengemeinschaft ist auch die deutsche Regierung beteiligt. 16 von zwanzig Jahren Einsatz dieser europäischen Führungsmacht liegen in der Verantwortung der Union, acht Jahre in der Großen Koalition. In der Politik ist bekanntlich entscheidend, was hinten rauskommt. Afghanistan lässt nur Schrecken zurück.

Da ist ein Außenminister, der in Berlin die Warnungen seines Botschafters in Kabul ignoriert und bis zuletzt die Lage schönredet, weil nicht sein kann, was nicht sein darf. Da ist eine Verteidigungsministerin, die politische Verantwortung für die Ausreise der afghanischen Ortskräfte abschiebt, indem sie bürokratisch auf die Zuständigkeit anderer Ministerien für

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.