Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 10/2024
Der Inhalt:
Leben & Kultur

Arbeitsmigration
Unsere Putzfrau und die Globalisierung

Seit Raluca aus Rumänien zweimal in der Woche kommt, streitet unsere Autorin nicht mehr mit ihrem Mann darum, wer putzt. Dafür ist die Globalisierung mit all ihrer Ungerechtigkeit in ihrem Wohnzimmer angekommen.
von Miriam Laumann vom 08.06.2024
Artikel vorlesen lassen
(Illustration: istockphoto/KI-Generiert)
(Illustration: istockphoto/KI-Generiert)
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Als Raluca das erste Mal zu uns kam, mochte ich sie sofort. Sie hatte ein liebes Gesicht, ein hintergründiges Lächeln, sie herzte die Kinder und streichelte die Katze. Wir fanden auf den üblichen verschlungenen Wegen zueinander, die sich auftun, wenn man Ausschau nach einer Putzhilfe hält, weil zu Hause gar nichts mehr geht. Mein Mann und ich leben in einer Großstadt, sind beide berufstätig, er als Angestellter in einer IT-Firma, ich als Journalistin im Homeoffice. Wir haben drei Kinder, von denen das jüngste gerade in den Kindergarten gekommen ist. Eine meiner Freundinnen beschäftigte eine Frau aus Rumänien und fragte bei ihr nach, ob sie jemanden kenne, der Termine frei hatte. Kannte sie. Ihre Kusine Raluca, 58 Jahre alt, Mutter dreier erwachsener Kinder, Großmutter dreier Enkelchen, Tochter einer pflegebedürftigen Mu

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.
Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00
1.0