Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Schöner, weil komplett gestaltet, bekommen Sie den Text ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 

Publik-Forum Dossier: Warum ich (nicht) bete

von Michael Schrom 15.12.2016
Was verbindet Bodo Ramelow mit Ursula von der Leyen oder Winfried Kretschmann mit Manuela Schwesig? Sie beten. Und sie sind bereit, öffentlich über ein Thema zu sprechen, das in unseren Breitengraden zu einem Tabu geworden ist. Das aktuelle Publik-Forum Dossier
Beter und Nicht-Beter versammelt: Das aktuelle Publik-Forum Dossier »Warum ich (nicht) bete« beinhaltet Statements unter anderem von Ursula von der Leyen, Milad Karimi, Felicitas Hoppe, Elisa Klapheck, Bodo Ramelow, Christel Neudeck, Manuela Schwesig, Tilmann Moser und Winfried Kretschmann (Fotos: Pressebild; Herder Verlag; S. Fischer Verlag/Tobias Bohm; privat; Rudolf Wichert; Pressebild/TSK; pa/dpa/Kay Nietfeld; Pa/dpa/Marius Becker; Pressebild)
Beter und Nicht-Beter versammelt: Das aktuelle Publik-Forum Dossier »Warum ich (nicht) bete« beinhaltet Statements unter anderem von Ursula von der Leyen, Milad Karimi, Felicitas Hoppe, Elisa Klapheck, Bodo Ramelow, Christel Neudeck, Manuela Schwesig, Tilmann Moser und Winfried Kretschmann (Fotos: Pressebild; Herder Verlag; S. Fischer Verlag/Tobias Bohm; privat; Rudolf Wichert; Pressebild/TSK; pa/dpa/Kay Nietfeld; Pa/dpa/Marius Becker; Pressebild)

Wie groß die Vorbehalte sind, zeigt sich zum Beispiel darin, dass nur noch sechs Prozent der Deutschen der Meinung sind, öffentliches Beten sei mit dem westlichen Lebensstil vereinbar. 1991 waren es noch 37 Prozent. Nun sollte man Meinungsumfragen nicht überbewerten. Aber dieses Ergebnis deckt sich mit unserer Erfahrung. Etwa sechs Prozent der Prominenten aus Politik und Kultur, die wir um ein Statement zur Frage »Warum ich (nicht) bete« baten, kamen unserer Bitte nach. Diese persönlichen Zeugnisse durchziehen unser Dossier.

Wir wären nicht Publik-Forum, wenn wir nicht auch Menschen zu Wort kommen lassen würden, die n

Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.