Zur mobilen Webseite zurückkehren

Kirche, Sex, Gewalt: Wie viele Täter noch?

von Britta Baas vom 13.09.2018
Nur noch ein paar Tage. Dann hätten die katholischen Bischöfe auf ihrer Herbstvollversammlung selbst interpretiert, wie eine brisante Studie zu sexueller Gewalt von Priestern und Ordensleuten zu lesen ist. Doch die 350 Seite starke Akte wurde vorab öffentlich: Zeit und Spiegel sprechen von 3677 Opfern, 1670 Tätern – und einer großen Dunkelziffer
Missbrauch: Ein Begriff aus dem Lexikon, der für manche Priester und ihre kindlichen Opfer auf makabere Weise lebendig wird. (Foto: pa/CHROMORANGE / Weber)
Missbrauch: Ein Begriff aus dem Lexikon, der für manche Priester und ihre kindlichen Opfer auf makabere Weise lebendig wird. (Foto: pa/CHROMORANGE / Weber)

Es ist wie immer: Die meisten schweigen. In den katholischen Kirchengemeinden Deutschlands wird kaum noch hörbar auf die neuerlichen Veröffentlichungen von Gräueltaten katholischer Priester und Ordensleute reagiert. Achselzucken. Wegdrehen. Weggehen. So läuft es, auch in diesem Fall.

Jährlich verliert die katholischen Kirche in Deutschland rund 150.000 Mitglieder. Immer wieder, jedes Jahr. Man kann ausrechnen, wann sich die Kirche in diesem Land auf knapp über dem Nullpunkt heruntergeschrumpft haben wird. Es ist eine einfache Mathematikaufgabe. Sie könnte nur dadurch irritiert werden, dass sich der Laden prinzipiell neu aufstellt, sich Herausforderungen stellt, die bislang tunlichst weggedacht werden. Die Frage ist: Hat er die Kraft dazu? Und den Willen?

In der aktuell veröffentlichten Studie wird auch für Deutschland klar, was andernorts sowieso schon Schockwellen ausgelöst hat: in Argentinien, in Australien, in den USA. Die römisch-katholische Kirche hat ein Riesenproblem mit ihrem hauptamtlichen Weihe-Personal. Nicht wenige Priester und Ordensleute machen sich sexueller Übergriffe auf Kinder und Jugendliche schuldig. Seit Jahrzehnten. Die von der Deutschen Bischofskonferenz in Auftrag gegebene Studie erforscht den Zeitraum zwischen 1946 und 2014. Da mag mancher sagen: »Was? Nur 1670 Täter, in all den Jahren? Das ist für eine Großinstitution doch kein Ausnahmefall!«

Und das stimmt sogar. Wer sich in die unschöne Welt sexueller Gewalttaten gegen Minderjährige hineinrecherchiert, erkennt sehr schnell: Die Daten und Zahlen anderer Großinstitutionen sind ebenfalls alarmierend – ganz besonders dann, wenn sie mit Pädagogik oder Therapie zu tun haben.

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen